l l l l l l
18/19
17/18
16/17
15/16
14/15
13/14
12/13
11/12
10/11
09/10
08/09
07/08
06/07
05/06
04/05
03/04


Junge Deutsche Philharmonie
Lothar Zagrosek Dirigent
Martin Helmchen Klavier

Robin de Raaff Auftragswerk der Jungen Deutschen Philharmonie
Wolfgang Amadeus Mozart Konzert für Klavier und Orchester B-Dur KV 595
George Benjamin Duet for piano and orchestra
Igor Strawinsky „Le sacre du printemps“ - Ballettmusik für Orchester


Neues wagen, Alt-Bewährtes in Bewegung versetzen und dadurch Bedürfnisse wecken. Um diese Ziele zu erreichen, sind Komponisten ständig auf der Suche nach den passenden Tönen. Die Meister unserer Sommerarbeitsphase haben sie gefunden.

Igor Strawinskys "Le sacre du printemps" markiert aus heutiger Sicht den Beginn der expressionistischen Moderne, überforderte jedoch das Publikum seinerzeit maßlos. Von Gewöhnlichem und vielfach Gehörtem wendete sich Wolfgang Amadeus Mozart in seinem Todesjahr ab und entdeckte neue Wege. Das 27. Klavierkonzert klingt melancholischer und introvertierter als vorherige Werke, verströmt aber zugleich Gelassenheit. „Jedes Stück versucht etwas, das ich zuvor nie gemacht habe.“, lautet das Credo George Benjamins, so auch beim Duet für Klavier und Orchester. Was Recherchen im Zuge einer wachsenden Komposition bedeuten, bringt schließlich sein Schüler Robin de Raaff auf den Punkt: „Wenn ich ein Auftragswerk komponiere, stehe ich am Anfang vor einer völligen Leere. Wenn ich dann beginne, Skizzen anzufertigen, trennt sich allmählich Wichtiges von vernachlässigbarem Material; am Ende kristallisiert sich dann das ‚richtige’ Material heraus, das es mir ermöglicht, das Werk zu schreiben. Aber das ist ein langer Weg.“ Auf diesen begibt er sich für das Auftragswerk "Untangled Tales" der Jungen Deutschen Philharmonie.

Als Interpreten stellen die Junge Deutsche Philharmonie gemeinsam mit Martin Helmchen unter Lothar Zagrosek mit diesem Programm ihre ganz eigenen Recherchen an.