l l l l l l
« zurück
18/19
17/18
16/17
15/16
14/15
13/14
12/13
11/12
10/11
09/10
08/09
07/08
06/07
05/06
04/05
03/04

1950 in Tel Aviv geboren, studierte dort Bratsche, Posaune, Komposition und Dirigieren. Sein Studium führte ihn nach Salzburg an das Mozarteum zu Carl Melles sowie nach Wien zu Hans Swarowsky und zu Dirigierstudien bei Carlo Maria Giulini, Igor Markevitch, Sergiu Celibidache und Franco Ferrara.

Er setzte seine Studien fort u.a. mit Verfahrensweisen der elektronischen Musik und Komposition in Frankreich bei Witold Lutoslawski. 1980 wurde er Chefdirigent des Haifa Symphonie-Orchesters.

1986 bis 1993 leitete er das Kibbuz-Kammerorchester in Tel Aviv, mit dem er zahlreiche Tourneen durch Europa unternahm. Eine umfangreiche Konzerttätigkeit verbindet ihn mit Orchestern in Israel und dem europäischen Raum.

Als Gründer des Ensembles der Komponistengruppe Acustic 7/11 und des Ensembles für neue Musik - MUSICA NOVA - ist er auch als Komponist auf verschiedenen Gebieten, von der Kammermusik über Liedkomposition bis zu symphonischen Werken tätig.
1993 bis Ende der Spielzeit 1999/2000 war Lior Shambadal Generalmusikdirektor des Pfalztheaters Kaiserslautern, wo er maßgeblich an der Eröffnung des neuen Theaters beteiligt war. In den Jahren 2000 bis 2003 war er Chefdirigent des RTV Slovenija Symphony Orchestra in Ljubljana.

Seit Februar 1997 ist Lior Shambadal Chefdirigent der Berliner Symphoniker.
International bekannt ist Lior Shambadal durch CD- und Fernsehproduktionen sowie durch Gastdirigate mit namhaften Orchestern.