l l l l l l
« zurück
18/19
17/18
16/17
15/16
14/15
13/14
12/13
11/12
10/11
09/10
08/09
07/08
06/07
05/06
04/05
03/04

Foto: Koichi Miura


Peter Rösel wurde in Dresden als Sohn eines Dirigenten und einer Sängerin geboren. Während seines Klavierstudiums am Moscow Conservatory gewann er 1966 als erster Deutscher einen Preis bei der International Tchaikovsky Competition.

Damit begann seine internationale Karriere, die Peter Rösel zu zahlreichen renommierten Orchestern auf der ganzen Welt führte, darunter das New York Philharmonic, das Philharmonia Orchestra, das Royal Philharmonic, das Los Angeles Philharmonic, die Berliner Philharmoniker, das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, die Sächsische Staatskapelle Dresden, das Gewandhausorchester Leipzig, das Mozarteumorchester Salzburg und das KBS Symphony Orchestra Seoul.
Er arbeitete mit namhaften Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Andrey Boreyko, Charles Dutoit, Vladimir Fedoseyev, Daniel Harding, Dmitrij Kitajenko, Kurt Masur, Kurt Sanderling und Walter Weller zusammen.

Es gibt zahlreiche Einspielungen von Peter Rösel, unter anderem die Klavierkonzerte von Carl Maria von Weber gemeinsam mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden unter Herbert Blomstedt und die Klavierkonzerte von Ludwig van Beethoven und Sergej Rachmaninow mit dem Berliner Sinfonie-Orchester (heute Konzerthausorchester Berlin) unter Kurt Sanderling.

Die letzte Saison führte Peter Rösel nach Fernost. Dort konzertierte er mit dem National Symphony Orchestra Taiwan, dem Shenzhen Symphony Orchestra und dem New Japan Philharmonic. Besonderen Erfolg feierte er mit seinem Recital mit Werken Beethovens in Prag im Frühling 2011. Für sein langjähriges und herausragendes Schaffen als Pianist wurde Peter Rösel im März 2009 mit dem Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden 2009 ausgezeichnet. Peter Rösel ist Ordentliches Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste.